Christoph Degen
Hessen

Pressemitteilung:

16. Dezember 2014

Degen erfreut über Zuwendung an Geschichts- und Heimatverein Ronneburg

Gute Nachrichten gab es für den Geschichts- und Heimatverein Ronneburg, wie der SPD-Landtagsabgeordnete erfreut feststellte. In Verbindung mit dem Gedenken zu 100 Jahren Erster Weltkrieg und den Aktivitäten den Weltkriegsgefallenen der Gemeinde zu erinnern, erhält der Verein nun eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

„Es freut mich sehr, dass ich hier vermittelnd tätig sein konnte und das Vorhaben Unterstützung findet“, sagte Degen. Der Landtagsabgeordnete hatte den Kontakt zwischen Verein und Staatsminister Boris Rhein hergestellt, um Fördermöglichkeiten für das Projekt zu prüfen.

„Der Geschichts- und Heimatverein möchte, ohne dem Nationalismus zu frönen, der Gefallenen zweier Kriege gedenken“, lobte der SPD-Landtagsabgeordnete das Projekt. Anhand der Namen der Gefallenen soll aufgezeigt werden, dass nahezu jede Familie in Hüttengesäß mindestens ein Mitglied durch die beiden Weltkriege verloren hat. „Es ist ein gutes Beispiel dafür, was Krieg und Gewalt tatsächlich bedeuten und welchen hohen Wert der Frieden hat“, so Degen. Bei einer Rücksprache mit Bürgermeister Andreas Hofmann erfuhr er, dass 2015 zusätzlich noch eine Spendenaktion für die Aufstellung einer Gefallenentafel in Vorbereitung ist.

Christoph Degen

Sitemap