Christoph Degen
Hessen

Pressemitteilung:

08. Oktober 2014

Neubergs soziale Mitte – Schröder und Degen besuchen Senioren-Dependance

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Iris Schröder, besuchte der Landtagsabgeordnete Christoph Degen (SPD) die neue Senioren-Dependance in Neuberg. Die Einrichtung ist Teil eines Modellprojekts der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises, das in den vier Gemeinden Neuberg, Hammersbach, Limeshain und Ronneburg schrittweise realisiert wird. Einrichtungsleiter Michael Mandt führte gemeinsam mit Bürgermeisterin Iris Schröder den Landtagsabgeordneten durch die Räumlichkeiten.

Gleich zu Beginn wurde die Begegnungsstätte besichtigt, ein großzügiger Bereich mit Küche, der auch den Neuberger Vereinen zu Verfügung steht. Dass von diesem Angebot bereits Gebrauch gemacht wird, konnten Schröder und Degen am Belegungsplan erkennen. „Es ist schön zu sehen, dass der Raum bereits rege genutzt wird, obwohl die Einrichtung noch neu ist“, freute sich die Bürgermeisterin, die bereits einige neue Ideen für weitere Kooperationen im Gepäck hatte. „In die Veranstaltungen und Treffen, die hier stattfinden, werden die Bewohner eingebunden“, berichtete Mandt. Das bereichere ihren Alltag sehr und fördere das Miteinander und den Austausch mit anderen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde. Auch für viele weitere Vereine stehe die Begegnungsstätte offen. Das gleiche gelte auch für die Boule-Bahn vor der Dependance.

In kleinen Hausgemeinschaften leben die Senioren im Alten- und Pflegezentrum betreut durch Pflegekräfte und Alltagsbetreuer, wie Mandt erklärte. Man könne sich das wie eine WG vorstellen, in der die Bewohner selbstbestimmt zusammen leben. Die geringe Gruppengröße erleichtere ihnen das gegenseitige Kennenlernen sowie die Orientierung im Gebäude. Mit gemeinsamen Mahlzeiten und Unternehmungen werde zudem die Gruppendynamik gefördert.
„Wir haben hier in Neubergs Mitte auch eine soziale Mitte aufgebaut, die in direkter Nähe zur Schule, der Zentralen Sportanlege und Einkaufsmöglichkeiten liegt“, freute sich Schröder. „Die Senioren-Dependance ist das Ergebnis einer tollen Kooperation von vier Gemeinden mit den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises“, lobte Degen das Projekt. „Es ist schön, dass älteren Menschen auf diese Weise die Möglichkeit geboten wird, weiter in ihrer Heimat zu leben, auch wenn sie nicht mehr alleine wohnen können oder wollen.“ Die Neuberger Dependance sei ein modernes Beispiel für die Versorgung pflegebedürftiger Menschen im Alter, so der Abgeordnete.

Christoph Degen

Sitemap