Christoph Degen
Hessen

Pressemitteilung:

24. Januar 2014

Christoph Degen: SPD begrüßt Ankündigungen von Kultusminister Lorz zu Unterrichtsqualität und Ganztagsschulen

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen hat zu den Aussagen des neuen Kultusministers Alexander Lorz in der heutigen Frankfurter Rundschau die Hoffnung geäußert, dass es sich dabei nicht nur um Lippenbekenntnisse handelt.„Lorz Aussagen gehen über den Koalitionsvertrag hinaus. Die SPD hat im Wahlkampf klar gemacht, dass Hessen deutlich mehr Ganztagsschulen braucht, damit die Menschen Familie und Beruf besser miteinander vereinen können“, sagte Degen am Freitag in Wiesbaden.
Ein echtes Ganztagsangebot, das über eine reine Nachmittagsbetreuung hinausgehe, sei aus Sicht der SPD daher wünschenswert. Gleichzeitig dürfe der Ausbau nicht zu Lasten der ohne hin schon stark belasteten Kommunen gehen, wie es von Schwarz-Grün vereinbart worden sei.
Zur Debatte um einen Schulfrieden sagte Degen: „Die SPD-Fraktion steht für sachliche und konstruktive Gespräche zur Verfügung. Es kann aber nicht sein, dass dabei der Status quo schlicht zementiert werden soll. In Hessen darf der Bildungserfolg von Kindern nicht mehr von deren Herkunft abhängen. Das ist unser oberstes Ziel bei der Umsetzung einen guten Schulpolitik“.

Christoph Degen

Sitemap