Christoph Degen
Hessen

Januar 2018

Pressemitteilung:

30. Januar 2018

Keine halben Sachen! Kitagebührenbefreiung - aber richtig

Wie steht es um das Thema Mittagessen, wer garantiert den Erhalt der Qualität und wie wird das finanziert? Diese und viele weitere Fragen diskutieren Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna, Kita-Leiterin Brigitte Hack-Gieltowski, der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen sowie Moderatorin Jutta Straub bei der Podiumsdiskussion „Gebührenfreie Kitas? Zwischen Anspruche und Wirklichkeit“ gemeinsam mit interessierten Eltern, Kita-Personal und politisch Engagierten.

Position:

27. Januar 2018
Kolumne

Hessen vorn, vor allem im Stau

Hanauer Anzeiger

Nun steht er fest, der Landtagswahltermin. Am 28. Oktober wird ein neuer Landtag gewählt. Mit dem Urnengang sind die Hessinnen und Hessen auch aufgerufen über Änderungen der Hessischen Verfassung abzustimmen. Zur Abstimmung wird dann voraussichtlich auch die Frage stehen, ob die Errichtung und der Erhalt der Infrastruktur als weiteres Staatsziel in der Verfassung verankert werden sollen. Ich befürworte dies, denn was eigentlich Selbstverständlichkeit sein sollte, wird in Hessen seit 20 Jahren vernachlässigt.

Pressemitteilung:

19. Januar 2018
Bildungspolitik

Christoph Degen: Landesregierung versagt bei der Flüchtlingsbeschulung

„Die Landesregierung versagt bei der Beschulung junger Flüchtlinge auf ganzer Linie“, konstatiert der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen. Wie aus der Antwort des Kultusministers auf die Kleine Anfrage betreffend Abschlüsse im Rahmen des InteA-Programms (19/5703) hervorgehe, nahmen gerade einmal 637 der 2.336 Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern, die im Sommer 2017 das zweijährige InteA-Programm („Integration durch Abschuss und Anschluss“) durchlaufen haben, an den Abschlussprüfungen zum Erwerb des Hauptschul- oder Realschulabschlusses teil. Gut ein Drittel (193) jedoch habe den Abschluss nicht geschafft. Die hohe Durchfallquote mache deutlich, dass die Förderung bei weitem nicht ausreiche und die Rahmenbedingungen katastrophal seien.

Pressemitteilung:

02. Januar 2018
Unterrichtsausfall

Christoph Degen: „Mister Ahnungslos“ – Offenbarungseid von Kultusminister Lorz zum Unterrichtsausfall

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Christoph Degen, hat den hessischen Kultusminister für dessen unzureichende Kenntnis über die aktuelle Situation an den hessischen Schulen scharf kritisiert. Wiederholt habe sich der Minister in der Beantwortung von parlamentarischen Anfragen außer Stande gesehen, die entsprechenden Daten zu liefern. So habe der Kultusminister schon Ende 2017 deutlich gemacht, dass er weder etwas zur fragwürdigen Qualifikation der 6000 Vertretungslehrkräfte sagen kann, noch zur Entwicklung der Krankheitstage seines Personals. Die nun erfolgte, völlig substanzlose Antwort auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion zur Höhe des Unterrichtsausfalls an hessischen Schulen (Drucksache 19/5331) sei alles andere als akzeptabel und schlage dem Fass den Boden aus.

Christoph Degen

Sitemap