Christoph Degen
Hessen

März 2017

Pressemitteilung:

28. März 2017
Ganztagsschulen

Christoph Degen: Echte Ganztagsschulen bleiben weiterhin Mangelware

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Christoph Degen, hat die heutige Pressekonferenz von Kultusminister Lorz zum sogenannten Pakt für den Nachmittag als Beleg dafür gewertet, dass echte Ganztagsschulen in Hessen auch weiterhin Mangelware blieben. Der Pakt für den Nachmittag sei alles andere als ein Erfolgsmodell und lahme gewaltig, von großer Ausbau-Euphorie fehle jede Spur. „Mit insgesamt 168 Grundschulen nehmen nach drei Jahren gerade einmal 15 Prozent aller Schulen am Pakt-Projekt teil. Der große Teil von ihnen war bereits vorher im Ganztagsprogramm des Landes. Mit dem Pakt werden kaum neue Angebote geschaffen, sondern lediglich bestehende Angebote unter einen neuen Namen gestellt und dies nicht einmal zu landesweit einheitlichen Bedingungen“, sagte Degen. Ein Plus von 46 Schulen in insgesamt 21 Schulträgerregionen zum kommenden Schuljahr zeigten, dass sich zu wenig bewege. Von einem bedarfsgerechten Ausbau bis zum Ende der Legislaturperiode auszugehen, bezeichnete Degen angesichts dieser Ausbaugeschwindigkeit als reines Wunschdenken.

Pressemitteilung:

24. März 2017
Begeistert vom Spirit und Angebot

Landtagsabgeordneter Christoph Degen macht sich Bild von der Karl-Rehbein-Schule

Gut vor einem Jahr brachte das Land Hessen die Initiative „inklusive Schulbündnisse“ auf den Weg. Mit der Maßnahme soll die sonderpädagogische Förderung für Schüler mit Behinderungen stärker an allgemeinen Schulen wohnortnah ausgebaut werden. . Deshalb sollen nach Vorstellungen der hessischen Landesregierung im Rahmen der „inklusiven Schulbündnisse“ die verfügbaren sonderpädagogischen Lehrerstellen vor Ort flexibler und entsprechend dem Elternwunsch auf die inklusive Beschulung an allgemeinen Schulen auf der einen Seite und den Förderschulen auf der anderen Seite verteilt werden. Von diesem Modell nicht ausgenommen sind auch die hessischen Gymnasien, wie etwa die Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS). Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion und Landtagsabgeordnete für den Main-Kinzig-Kreis, Christoph Degen, stattete der KRS nunmehr einen Informationsbesuch ab, um sich ein Bild vor Ort von der Umsetzung der Inklusion an Hessens größtem Gymnasium im Besonderen, aber auch ganz allgemein vom Zustand und schulischen Angebot der KRS zu mache

Pressemitteilung:

23. März 2017
Aktuelle Stunde

Christoph Degen: Grundschulen brauchen mehr Ressourcen statt Beruhigungspillen

Auf Antrag der SPD hat der Hessische Landtag in einer Aktuellen Stunde die angespannte Situation an hessischen Grundschulen thematisiert. Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Christoph Degen, hat die schwarz-grüne Landesregierung in der Debatte aufgefordert, die hessischen Grundschullehrkräfte angesichts stetig wachsender Aufgaben und Belastungen bei gleichzeitigem Personalmangel nicht länger im Regen stehen zu lassen.

Pressemitteilung:

10. März 2017
Die unendliche Geschichte der L 3193

Degen und Hofmann wollen sich über Sachstand informieren

Da viele Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis auf ihn zukommen, um sich über Sanierungsplanungen verschiedener Landesstraßen zu erkundigen, hatte sich der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen beim zuständigen hessischen Verkehrsminister erkundigt. Die Antwort viel jedoch sehr unverbindlich aus.

Pressemitteilung:

03. März 2017

Bertelsmann-Studie

Christoph Degen: Hessen schneidet bei Bildungsstudie erneut schlecht ab

Die aktuellste Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Chancengerechtigkeit im deutschen Bildungssystem attestiere der hessischen Landesregierung nach den Worten des bildungspolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion, Christoph Degen, dringenden Handlungsbedarf in verschiedenen Bereichen.

Christoph Degen

Sitemap