Christoph Degen
Hessen

Februar 2016

Pressemitteilung:

23. Februar 2016

Mit alten Handys Gorillas schützen – Degen übergibt Sammelbox

Auch alte Handys können noch viel wert sein. Gerade dann, wenn man damit einen Betrag zum Arten- und Umweltschutz leisten kann. Genau das hat Luis Blank aus Hanau vor. Mit einer Handy-Sammlung will er dem Berggorilla helfen. Unterstützt wird er dabei vom SPD-Landtagsabgeordneten Christoph Degen.

Pressemitteilung:

22. Februar 2016
Gymnasien

Christoph Degen: Landesregierung muss Notbremse bei den Stundenkürzungen ziehen

Die anhaltenden Proteste zu den Stundenkürzungen an Schulen und die heutige Berichterstattung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung kommentiert der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen heute wie folgt: „Die SPD-Fraktion steht hinter dem Eltern-, Schüler- und Lehrerverbänden, die eine Rücknahme der Stundenkürzungen an Schulen in Hessen fordern. Auch wir halten die von der Landesregierung vorgenommenen und noch geplanten Kürzungen bei den Zuweisungsstunden für die Oberstufe für falsch. Die Kürzungen schränken das Kursangebot in der gymnasialen Oberstufe an vielen Schulen erheblich ein und sie verringern durch größere Kurse auch die Lernqualität und damit die Bildungschancen der Kinder. An den Grundschulen führt sie zu einer massiven Einschränkung der Förderung, insbesondere für benachteiligte Schülerinnen und Schüler. Sowohl in der Grundschule wie in der Oberstufe ist Chancengleichheit wichtig.

Pressemitteilung:

16. Februar 2016
Ganztagsschulen

Christoph Degen: Ganztagsschulen statt Pakt-Ausbau – SPD für mehr Chancengleichheit und individuelle Förderung

Die heutige Pressekonferenz der Landesregierung zur Ausweitung des Pakts für den Nachmittag hat der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen wie folgt kommentiert: „Der Pakt für den Nachmittag ist und bleibt trotz aller ministeriellen Beschwörungsversuche eine Mogelpackung. Pakt-Schulen sind keine Ganztagsschulen, sondern lediglich Schulen mit nachmittägigen Angeboten, für die Eltern außerdem noch tief in die Tasche greifen sollen. Nicht ohne Grund, trifft das Programm nach wie vor nur auf eine dürftige Nachfrage. Wenn gerade einmal 67 weitere Grundschulen Interesse an einer Teilnahme bekunden, lässt dies nur den Schluss zu, dass der Pakt eher ein Rohrkrepierer als ein Renner ist. Viele Schulen sehen darin offenbar keinen Vorteil für sich. Es geht einzig und allein darum, Eltern auf der Suche nach Betreuung für ihre Grundschulkinder zu entlasten.

Pressemitteilung:

15. Februar 2016
Bildungspolitik

Christoph Degen: Stimmt die CDU Hessen jetzt dem SPD-Gesetzentwurf zur Anhebung der Altersgrenze zum Berufsschulbesuch zu?

Zum heute vorgestellten CDU-Integrationspaket hat der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen wie folgt Stellung genommen: „Es ist gut, dass auch die CDU endlich erkennt, dass ein Maßnahmenpaket dringend gebraucht wird, damit die Integration von geflüchteten und zugewanderten Jugendlichen und jungen Erwachsenen gelingen kann. Die SPD hat bereits im September 2015 einen Gesetzentwurf in den Landtag eingebracht, der es jungen Menschen in Hessen ermöglicht, über das 18. Lebensjahr hinaus eine berufliche Schule zu besuchen und an Bildungsprogrammen teilzunehmen. Die Ausweitung des Schulbesuchsrechts auf 25 oder noch besser 27 Jahre ist die logische Konsequenz der veränderten gesellschaftlichen Bedingungen und ein Beitrag zur Integration.

Pressemitteilung:

12. Februar 2016

Sinnvolle Ergänzung des Hanauer Gastronomie-Angebots – Degen und Merz besuchen Verein LebensGestaltung

Kürzlich besuchten die SPD–Landtagsabgeordneten Gerhard Merz und Christoph Degen den Verein LebensGestaltung in Hanau. Dabei informierten sich sie über die Arbeit des Vereins, der Menschen mit psychischer Erkrankung unterstützt, sowie über dessen neuestes Projekt.

Pressemitteilung:

11. Februar 2016
Landesschülervertretung

Christoph Degen: Kampagne zu Schülerrechten ist sinnvoll und notwendig

Die heutige Pressekonferenz der Landesschülervertretung Hessen zur Stärkung von Schülerrechten hat der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Christoph Degen, wie folgt kommentiert: „Nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch nutzen. Die von der Landesschülervertretung Hessen vorgestellte Informationskampagne zur Aufklärung über und zur Verbesserung und Stärkung von Schülerrechten und schulischen Partizipationsmöglichkeiten halten wir daher für eine gute und sinnvolle Idee.

Pressemitteilung:

03. Februar 2016
Hessisches Schulgesetz

Christoph Degen: SPD lehnt Numerus Clausus für den Gymnasialbesuch strikt ab

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Christoph Degen hat die Debatte im Hessischen Landtag zur Änderung des Hessischen Schulgesetzes wie folgt kommentiert: „Das freie Elternwahlrecht der Bildungsgänge steht für die SPD-Fraktion nicht zur Disposition. Der Versuch der FDP durch ein Chancengleichheitsabbaugesetz einen Numerus Clausus für den Gymnasialbesuch einzuführen, lehnen wir strikt ab.

Christoph Degen

Sitemap